+49 341 253966-0 kontakt@evermind.de

WAS IST BIM?

Building Information Modeling, kurz BIM oder auch Bauwerksdatenmodellierung oder Digitaler Zwilling, ist eine Methode zur Beschreibung und Ausführung der im kompletten Lebenszyklus von Gebäuden zu verarbeitenden Informationen und Prozessen. Sie umfasst die gesamte Wertschöpfungskette von der Planung und Ausführung über die Bewirtschaftung bis hin zur Modernisierung und dem Rückbau. BIM kann dabei als „eine neue Entwicklungsstufe in der Evolution des Bauens“ verstanden werden.

VISION Des building information modeling

Planungs-, Ausführungs- und Betriebsprozesse im Bauwesen sind durch eine Vielzahl von Akteuren mit unterschiedlichen Vorgehens- und Objektmodellen gekennzeichnet. Die Vision des Building Information Modeling ist, die Planungs-, Ausführungs- und Betriebsprozesse im Bauwesen durchgängig mittels digitaler Bauwerksmodelle zu gestalten.

Building Information Modeling umfasst die gesamte Wertschöpfungskette von der Planung und Ausführung über das Facility Management im Rahmen der Bewirtschaftung und Instandhaltung bis hin zur Modernisierung und dem Rückbau. BIM bedeutet einen Paradigmenwechsel von der klassischen Bauplanung hin zum digitalen Gebäudemodell über alle Lebensphasen.

Verschiedene Herausforderungen gilt es dafür zu lösen

Z

Das BIM-Modell soll einem ganzheitlichen Ansatz folgen: Entwicklung für alle Gebäudelebensphasen im Kontext der Skalierung auch zu SmartCity und urbanen Infrastrukturen.

Z

Grundlagen für Datensicherheit müssen geschaffen werden: Konzepte zur Verwaltung von Rechten und Sichtbarkeiten bei kooperativer Nutzung von BIM-Modellen, Implementierung dafür geeigneter Protokolle.

Z

Prozesse zur Iterativen Optimierung von Bauwerken und Bauteilen über mehrere Planungsschritte hinweg sind nowendig, z.B. für eine automatisierte Szenarienentwicklung und Optimierung, beispielsweise für das Kriterium Nachhaltigkeit.

Z

Entwicklung von BIM-Prozess-Bibliotheken.

Z

Das Ziel ist ein BIM-Multimodell: Generische Methoden zum schrittweisen Aufbau multidimensionaler Modelle (Zeit, Kosten, Energie, Umwelt, SecondLife, CAFM) bis zum 7D-CAFM-Ansatz müssen entwickelt und etabliert werden.

Z

Das gemeinsame Datenmanagement muss einerseits transparent, durchgängig und allen zugänglich sein, andererseits Datenschutzrichtlinien befolgen und eine einheitliche Software-Basis zur Verfügung stellen.

Z

Praktikable Methoden werden benötigt, z.B. zur Erstellung, Versionsverwaltung und Erweiterbarkeit von Objektkatalogen sowie zum Suchen nach Objekten bzw. Filtern, Methoden und Prozesse zur Entwicklung und Verwaltung von BIM-Objekt-Bibliotheken (BIM-Ökosystem).

ZIELE DES BIM-NETZWERKS

Das zentrale Ziel des Netzwerkes ist es,  technologische Methoden und technische Komponenten für die Anwendung des Building Information Modelling über den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken zu entwickeln und in der Praxis zu erproben. Dafür müssen bestehende Hemmnisse identifiziert und technologische und technische Lösungsansätze gefunden werden.

Mit dem Netzwerk sollen ein interdisziplinäres Kompetenzzentrum und eine Betriebsumgebung für die praktische Umsetzung, inhaltliche Weiterentwicklung und nachhaltige Anwendung des Building Information Modeling entstehen. Das Partnernetzwerk aus verschiedenen Stakeholdern beschäftigt sich u.a. mit Fragestellungen zu technischen Grenzen, Anforderungen an die Infrastruktur oder BIM-relevanten Gesetzen und Normen. Es wird den Wissenstransfer und den fachlichen Austausch zwischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Bürgern und Kommunen unterstützen und damit eine Plattform zur Initiierung von gemeinsamen F-E-Projekten schaffen. 

Das BIM – Kompetenz- und Technologiezentrum plant u.a. ein exemplarisches Demonstrationsprojekt als langfristig nutzbares Testfeld für BIM, mit dem neue Lösungen (ganzheitlich) evaluiert werden können. Aus dem Netzwerk heraus entstehen im Idealfall langfristige Partnerschaften und neue, marktrelevante Geschäftsmodelle. Das Netzwerk soll sich als kompetenter Ansprechpartner zum Thema BIM und Digitalisierung etablieren und Synergiepotentiale aufdecken.

PARTNER des BIM – kompetenz- und technologiezentrums

ARCADIA Investment GmbH

ARCADIA Investment GmbH

Die ARCADIA Investment GmbH ist ein 2012 gegründeter mittelständischer Projektentwickler mit Sitz in Leipzig. Die Unternehmensgruppe spezialisierte sich auf die Entwicklung von einzelhandelsgenutzten Immobilien, Wohnobjekten und Quartiersentwicklungen sowie...

Anwaltskanzlei Albrecht

Anwaltskanzlei Albrecht

Die Anwaltskanzlei Albrecht ist eine vorrangig verwaltungsrechtlich ausgerichtete Kanzlei. Fachgebiete der Frau Rechtsanwältin Annett Albrecht sind Verwaltungs- und Wirtschaftsverwaltungsrecht, das Umweltrecht, in seinen bauplanungs-, natur- und...

Technische Universität Dresden (TUD)

Technische Universität Dresden (TUD)

Die TUD ist eine der größten Technischen Universitäten in Deutschland und eine der führenden und dynamischsten Hochschulen in Deutschland. Mit 18 Fakultäten in fünf Bereichen offeriert sie ein weitgefächertes Angebot aus 124 Studiengängen und deckt ein breites...

Keßler Real Estate Solutions GmbH

Keßler Real Estate Solutions GmbH

Die Keßler Real Estate Solutions GmbH hat sich nicht nur die Digitalisierung und Automatisierung von Daten und Prozessen zum Ziel gesetzt, sondern auch die Förderung von BIM und dessen Integration ins Facility Management (FM), insbesondere im Computer Aided Facility...

fabrik-ID GmbH

fabrik-ID GmbH

Von der Dimensionierung und Strukturierung einer Fabrik über die Planung logistischer Prozesse bis hin zur Gestaltung transparenter und effizienter Prozesse bringt fabrik ID Unternehmen weiter voran und schafft so enorme Wettbewerbsvorteile. fabrik-ID ist Spezialist...

Gräbert GmbH

Gräbert GmbH

Gräbert ist ein führender Hersteller von CAD-Software für alle modernen Betriebssysteme.Das Unternehmen wird in der CAD-Branche als Firma wahrgenommen, die mehr als 40 Jahre Technologie-Kompetenz, Projektmanagement und Unternehmensberatung vereint und auf...

TeamProQ GmbH

TeamProQ GmbH

Die Leipziger TeamProQ GmbH entwickelt und betreibt eine innovative Online-Arbeitsplattform für die Immobilienbranche. Mit dem Ziel, eine maßgeschneiderte Lösung für den kompletten Immobilien-Lebenszyklus anbieten zu können, entwickelten sie die...

IOTIQ GmbH

IOTIQ GmbH

Die IOTIQ GmbH ist ein junges Unternehmen mit Top-Level-Kompetenz in der IT-Produktentwicklung. Auf Basis des Internets der Dinge (IoT), der Service-Entwicklung für Rich-Media-Streaming, Hochleistungscomputing und mobiler Betriebssysteme entwerfen sie gemeinsam mit...

appPlant GmbH

appPlant GmbH

Die in Leipzig ansässige Firma appPlant GmbH ist ein hochspezialisiertes Software-Unternehmen mit Kompetenzschwerpunkten in den Bereichen Entwicklung individueller Software-Lösungen, mobiler Software-Architekturen und der Entwicklung von Anwendungen für iPhone,...

TragWerk Software Döking+Purtak GbR

TragWerk Software Döking+Purtak GbR

TragWerk erstellt maßgeschneiderte Konzepte mit sicheren, funktionalen und nachhaltigen Ingenieurlösungen für bauspezifische Aufgabenstellungen sowie benutzerfreundliche Software-Produkte.Das Aufgabengebiet umfasst die statisch-konstruktive Betreuung von Bauvorhaben...

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig wurde 1992 gegründet und gilt mit ihren 6.000 Studierenden als eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. In den Profillinien Bau & Energie, Medien & Information,...

Institut für Angewandte Informatik (InfAI) e. V.

Institut für Angewandte Informatik (InfAI) e. V.

Das Institut für Angewandte Informatik e.V. (InfAI) wurde 2006 zum Zweck der Förderung von Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten der Informatik und Wirtschaftsinformatik gegründet. Seit 2008 ist das Institut ein anerkanntes An-Institut der Universität Leipzig...